Sie sind hier

Lieber Günter!
Mein Püppchen bekommt nächste Woche das 2. Auge - mir hat es geholfen, klarer bei dem zu bleiben was ich wirklich will - finde ich eine super Idee.

Ich werde am 21. April zu dir mitkommen und freue mich auch schon darauf.
Alles Liebe
Margit

Von: admin
11/23/2011 - 00:00
Kommentare: 0

Hallo lieber Günter!

Ich muß DANKE sagen! Du brauchst überhaupt nichts ausgleichen bzw tust du eh die ganze Zeit so wie heute mit deinem echt Weltklasse Pferd. War echt der super Vormittag. Den Kids hats auch sehr viel Spaß und Freude bereitet. Laura fragte mich jetzt beim zu Bett gehen ob wir nicht morgen wieder zu dir fahren können weil sie mag dich voll und du hast a soooo a großes fesches Pferd. Voll süß ... oder :-)

Von: admin
11/23/2011 - 00:00
Kommentare: 0

Hallo Günter!

Am besten sag ich nix dazu, die Fotos die ich dir geschickt habe erklärn sich von selbst. Mag noch ein bisschen wenig aussehn – für mich ists viel und bei allem andern bin ich noch dabei. ;)

Ich hab vom zweiten Autor den du mir gesagt hast, nichts gefunden.Vielleicht möchtest mir den noch schreiben – ‚Osho’, mehr fiel mir nicht mehr ein.

Es ist unbeschreiblich wie die Menschen reagieren. Und ich kann lachen. Wenn ich dran denke so viele Jahre so fest an etwas gehalten zu haben, dass * bedeutet. * ist weder richtig, noch falsch, noch nichts. Völlig unsinnig, wie sich jeden Moment das was man sieht, meint zu wissen und glauben, alles reale, immer wieder ändert. Immer mehr ‚unbeschreiblich’

Alles liebe,
Birgit

Von: admin
11/23/2011 - 00:00
Kommentare: 0

In den letzten zwei Jahren ging es in meinem Leben ziemlich drunter und drüber, hab irgendwann meine Ziele nicht mehr wahrnehmen können. An Umsetzung war gar nicht mehr zu denken …
Mein Selbstvertrauen wurde von Tag zu Tag weniger, ich hatte Angst, wieder den falschen Weg einzuschlagen. Die Menschen die mir was bedeuteten, hielt ich immer mehr auf Abstand, ließ niemanden mehr an mich heran…
Doch dann kam ein netter junger Mann, mit seinen Worten öffnete er mir die Augen und sprach mir aus der Seele!
Der Weg wird immer klarer und es löst sich ein großer Knoten.
Mein Leben beginnt endlich wieder zu laufen und viel Spaß zu machen. Danke Günter

Liebe Grüße vom Sonnenschein

Von: admin
11/23/2011 - 00:00
Kommentare: 0

Der Günter kannte mich gar nicht und hat mich sozusagen entdeckt. Ich war mit meinem letzten Job als Kellnerin schon sehr unglücklich. Eines Tages bekam ich Besuch auf der Arbeit. Ich hatte unzählige Bewerbungen geschrieben und hatte einfach kein Glück.
Günter hatte sofort eine Idee, da ich Völkerkunde studiert hatte und er Kontakte hat, wußte er sofort wo ich hingehöre. Er hat mich mit einer tollen Frau in Kontakt gebracht, die Leute mit meiner Ausbildung gesucht hatten.
Ich hatte schon den Glauben verloren, aber es gibt sie: Menschen in Engelgestalt!
(Ich weiß, dass du das kitschig findest, tut mir leid)
Danke gel ;) GÜNTER : ICH WÜNSCHE DIR DAS ALLERBESTE!!

Von: admin
11/23/2011 - 00:00
Kommentare: 0

ich durfte dich bei einem Feuerlauf kennenlernen und war total begeistert von deiner Arbeit und deinen Ansichten.
Es ist wunderschön, dass es Menschen wie dich gibt! Deine Begeisterung und deine Lebenslust ist ansteckend und du bewegst so viel.
Die Schlauchbootfahrt auf der Alm kann ich jedem nur wärmstens empfehlen. Es ist ein echtes Erlebnis!Die Art und Weise wie du mit Neo, deinem Pferd arbeitest, mit welcher Liebe du andere Menschen begeisterst und hilfst, wahres Interesse an deinem Gegenüber zeigst, das finde ich echt stark.
Bei meiner Jobsuche hast du mich mit zwei tollen Frauen bekannt gemacht, dafür danke ich dir herzlichst! Dieses Jobcoaching das du anbietest ist echt ein Hammer!Rosemarie kann ich nur wärmstens empfehlen. Deine ganze Truppe besteht aus echt kompetenten Mitarbeitern, so wie du es ja selbst bist.
Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du deinen Weg weiterhin mit so viel Enthusiasmus und Freude gehst!Du berührst damit die Herzen der Menschen, das vermag nicht jeder.Um deine Worte zu wählen: Alles ist möglich! Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen!

Das Glück soll dir entgegenstrahlen so wie die Sonne am Himmel!
Wünsch dir besonders für dein Camp am Wochenende alles Gute!
Eva

Von: admin
11/23/2011 - 00:00
Kommentare: 0

Hallo Günther!

Ist schon eine weile her das ich bei dir war, seither ist sehr viel passiert.
Ich bin rein zufällig zu dir gekommen, oder doch nicht...dachte nämlich schon vorher die ganze Zeit darüber nach wie es wohl sein mag wenn man sich hypnotisieren lässt.
Es war das einzig richtige für mich, seither ist alles ein Stückchen leichter.
In den letzten Monaten hab ich mein neues heim renoviert, 7 Tage die Woche gearbeitet, von früh morgens bis spät abends und ich wundere mich heute noch wie ich das alles so locker lässig geschafft habe.
Es hat sich alles verändert, zum positiven, und ich fühl mich viel glücklicher und zufriedener wie zuvor.
Ich weis nicht wie du das gemacht hast, aber du hast es geschafft die schlimmen negativen Gedanken (die mich früher immer so runtergezogen haben) aus meinem Gehirn zu verbannen. Sie sind einfach verschwunden und das ist einfach nur toll.
Der Weg, den ich eingeschlagen habe, ist der richtige, alle Menschen die mir seither begegnet sind, sind einzigartige Menschen, dich eingeschlossen, von jedem kann ich sehr viel lernen.
Du hast eine Tür aufgemacht in meinem inneren....ich kann es leider noch nicht beschreiben was es genau ist...ich spüre ganz deutlich das es da ist und es sich bald zeigen wird was es ist.
Auf diesem Weg, den ich eingeschlagen habe, kann ich mich jetzt entfalten.
Dank deiner Hilfe ist es noch leichter geworden für mich.
Der Termin war einzigartig, und ich bin schon neugierig was noch so alles auf mich zukommt, denn seit diesem Tag ist bei mir einfach alles etwas anders geworden, einfach alles besser.
DANKE das ich dich kennen lernen durfte, es ist ein gutes Gefühl zu wissen, das es sie gibt, die einzigartigen Menschen.

herzliche Grüße
Manuela

Von: admin
11/23/2011 - 00:00
Kommentare: 0

Hallo Günter,

Naja, am ersten Tag sind ein paar komische Dinge passiert. Angefangen hat es damit, dass ich voll verschlafen hab!!! :x Ich wollte eigentlich Englisch-Kurs machen, hab ihn verschlafen und wurde prompt vom Kurs abgemeldet. Danach hab ich es positiv gefunden, weil ich sonst sowieso (wie immer) zu viele Stunden gehabt hätte. Also, ich hab mir gedacht, ich nutze die Zeit für Besseres! Dann hab ich an dem Tag zwei JOb-Angebote bekommen. Eine Übesetzungsarbeit für einen Notar, der Briefe aus der ital. Schweiz erhalten hat. Es geht um eine Erbschaftssache, ist wahnsinnig schwierig (juristisches Italienisch), aber ich habs schon fast fertig. Ist ganz cool! Der zweite Job kommt von dem Online-Portal, für das ich schreiben. Die wollen, dass ich eine kleine Marktanalyse für den ital. und span. Markt mache. Damit möchte ich morgen beginnen. Ich hab aber nicht die leiseste Ahnung, wie man eine Marktanalyse macht! Aber ich schaffs schon! Dann hab ich eine Italienerin aus Rom kennengelernt. Wir haben Telefonnummern ausgetauscht, und uns abwechselnd auf Deutsch und Italienisch unterhalten. Ist sehr bereichernd für uns beide! Ich war überrascht, da ich normalerweise eher schwer neue Bekanntschaften schließe. Aber ich hoffe, wir machen was gemeinsam in Zukunft!
Und dann war ich noch im italienischen Kino am Abend. Im Mozartkino spielen sie nämlich einmal im Monat einen original italienischen Film. In den 3 Jahren, die ich nun in Salzburg bin, hab ich es bisher ein einziges Mal geschafft, den Film zu sehen! :cry: Und das nur, weil ich immer so viele Kurse besucht hab, dass ich kaum mehr atmen konnte. Also, ich war am Dienstag im ital. Kino!!! Und das noch dazu alleine. Ich gehe niemals alleine aus, aber niemand hatte Lust. Ich war mit dem Fahrrad unterwegs, es hat geregnet, es war saukalt und ich dachte für mich selbst: "Jetzt bist du völlig durchgeknallt!" Aber es hat sich gelohnt, denn der Film war es einfach Wert!! Das war so ein typischer, italienischer Film, den man unmöglich ins Deutsche übertragen könnte!!
Also, all das ist nur an einem Tag passiert, und überhaupt fühle ich mich ein bisschen offener, aber seit gestern Abend bin ich wieder zu Hause, und das zieht mich richtig runter. Ich spür, dass es mir gar nicht mehr gut tut, zu Hause zu sein!

So, jetzt hab ich einen halben Roman geschrieben! Tut mir leid!

Schönen Abend noch,

LG,Meli

Von: admin
11/23/2011 - 00:00
Kommentare: 0

Hallo Günter!

Hab mir gedacht, ich meld mich wieder mal bei dir.
Es geht mir ziemlich gut, bin schon fleißig am Lesen. Sarah und die Eule hab ich gelesen, und mit Mary bin ich gerade bei der Hälfte. Die CD "Was mir mein Körper sagen will" hab ich mir auch schon angehört. (Die fand ich total gut!) Ich finde auch die Bücher gut, und ich denke, ich mache Fortschritte.
Bei meinen Präsentationen auf der Uni gestern und heute hatte ich eine klare, laute Stimme, was ich sonst nicht von mir behaupten kann. Normalerweise versagt meine Stimme, sobald ich Publikum vor mir sehe. :x (Die Affirmationssätze müssen wohl gewirkt haben!)
Am Dienstag hat mich meine beste Freundin angerufen und mich spontan gefragt, ob ich mit ihr am Abend zu einem Meditationsabend nach Mondsee kommen möchte. Ich hab gleich ja gesagt, und es waren noch genau 2 Plätze frei. (mussten wohl für uns reserviert sein!). Es ging um die Farbe Weiß/Klar und um Reinigung. War ganz interessant. Die Frau, die das Ganze veranstaltet hat, meinte, es wäre für die Reinigung ganz wichtig, manchmal zu weinen, und dass wir in den nächsten Tagen vielleicht öfter weinen müssten. Als ich dann nach Hause gefahren bin, musste ich wirklich zu weinen beginnen, aber nicht weil ich traurig war, sondern vor Zorn auf mich selbst, weil ich so geschickt war, mich so zu verfahren, dass ich beinah nicht mehr nach Salzburg fand! :mrgreen: (Ja,ja, mein geografisches Gedächnis ist wohl eine meiner größten Schwächen!) Also, jedenfalls hab ich geweint vor Zorn, und im Nachhinein fühlte ich mich aber wirklich besser! Aja: wir mussten uns vor der Meditation ein Aura-Soma-Öl auswählen. Ich wählte die Farbe Gold, und sie meinte, das bedeutet, dass ich meine verborgenen Talente hervorholen müsste. :P
Übrigens: Du bist mir vor Kurzem in einem Traum untergekommen, aber was du da genau gemacht hast, weiß ich nicht! :)
LG,
Martina

Von: admin
11/23/2011 - 00:00
Kommentare: 0

Hallo Günther,
ich möchte dir auf diesem Wege noch einmal ein riesengroßes Dankeschön aussprechen für diesen wundervollen 25. September 2009 auf dem Reiterhof. Du hast Großartiges geleistet an diesem Tag. Die Meditationen am Vormittag waren schon ein tolles Erlebnis. Dies war aber erst der Anfang. Das Mentaltraining ging weiter mit Spielen, die eine großartige Vorbereitung von dir verlangte. Der Pferdespiegel war sehr bereichernd und aufschlussreich für mich. Im Nachhinein ist mir wieder vieles bewusst geworden - vor allem, wo ich stehe und wie ich stehe. Trotzdem war ich nachwievor skeptisch, was meine eigene Teilnahme am Feuerlauf betraf. Und auch diese Skepsis war nach den ersten fünf Minuten der mentalen Vorbereitung vorüber. Ich wusste auf einmal, dass ich es mache und auch schaffen werde. Du siehst, was du in meinem Leben bewirkt hast. Mein Glaube an mich selbst wurde extrem verstärkt und es ist ein bleibendes Gefühl des Mutes und Vertrauens in mir entstanden. Vielen lieben Dank und viel Licht und Liebe, Maria

Von: admin
11/23/2011 - 00:00
Kommentare: 0

Seiten