Sie sind hier

Kino Gmunden Feb-Mai 2020

1 post / 0 new
admin
Bild des Benutzers admin
Offline
Last seen: vor 1 Stunde 49 Minuten
Joined: 11/24/2011 - 14:08
Kino Gmunden Feb-Mai 2020
 
 
KULTURINITIATIVE 08/16
 
 
3 Filme und 2 Bands und Köstlichkeiten von
Gmundner Milch, Metzgerei Gruber 
und Gütl Adam Hof
 
 
 
08/16-Filmnacht im Kino Gmunden
 
 
Freitag, 20.03.20 - Einlass ab 18 Uhr, Filme ab 19 Uhr
 
So wie in den Vorjahren ist die Nachfrage nach Karten für die Filmnacht schon sehr gut.
 
Fast die Hälfte der Karten ist schon weg.
Bitte besorgen Sie sich die Karten im Vorverkauf
(wesentlich günstiger und für alle weniger Stress)
 
Die Beschreibung der Filme incl. Trailer finden Sie in dieser Ankündigung.
 
Auf ein Wiedersehen bei der
08/16-Filmnacht 2020
am Freitag, 20.03.20 
 
 
Programmvorschau auf www.ki-0816.at
 
 
Bitte beachten Sie unsere Programmvorschau
Di., 03.03., nur um 19 Uhr -   Loving Vincent - Filmgespräch mit Künstlerin
                                                in Kooperation mit dem Salzkammergut Bauernmarkt
Di., 17.03. um 18:15 + 20:30 - The Farewell - Golden Globe Preisträger
Fr., 20.03. ab 18 Uhr - FILMNACHT der www.ki-0816.at
                                     Vorverkauf für Filmnacht hat schon sehr gut begonnen ....
Di., 07.04. um 18:15 + 20:30 - Porträt einer jungen Frau in Flammen
Di., 21.04. um 18:15 + 20:30 - Der geheime Roman des Monsieeur Pick
Di., 19.05. nur um 19 Uhr - Ein verborgenes Leben -
                                             
Film über Franz Jägerstätter mit Einführung von Dr. Erna Putz
 
 
Vorverkaufskarten gibt es
 
  • als OnlineTicket unter www.ki-0816.at
  • im Stadtkino Gmunden
  • in der Bürgerservicestelle Gmunden
  • in den Büros der Tourismusregion Traunsee (Gmunden, Altmünster, Ebensee)
  • in allen Ö-TICKET Verkaufssstellen (Raiffeisenbanken,.. - Eintrittspreis + Verkaufsgebühr).
 
Telefonische Reservierungen sind NICHT möglich!
Michael Kienesberger - KULTURINITIATIVE 08/16
4810 Gmunden, Krottenseestr. 26, Fon 07612.75497
 
Zu den Online-Tickets auf www.ki-0816.at
 
 
Ein Hinweis in EIGENER SACHE ...
Sehr gut erhaltenes City-ebike für den Stadtverkehr steht zum Verkauf, auf Grund verstärkter Off-Road-Aktivitäten des Fahrradbenutzers ...
Über Euer Interesse freut sich Michael Kienesberger
 
Info zum ebike gibt es bei salzkammergutbiker
 
Das Programm der 08/16-FILMNACHT
 


 
 
 
LIVE-MUSIK in den FILMPAUSEN
 
KÖCKER-MUSI
Ab 18 Uhr und in der 1. Filmpause
Man merkt: Diese MusikantInnen haben einfach Freude an der Musik. Da ist nichts ge­künstelt und da kommen flotte Töne rüber.
Sylvia Windbichler (Steirische Harmonika), Katharina Kienesberger (Violine), Gerti Pesendorfer (Gitarre), Hermann Hartl (Violine) und Franz Windbichler (Bass)
 
THE WHITE HATS 
In der 1. und 2. Filmpause
 
Die Band bietet ein vielseitiges Repertoire, das von zeitlosen Jazzstandards und Blues über lateinamerikanische Musik bis hin zu modernem Jazz und Funk reicht. Thomas Nickel: Keyboard - Michael Hafner: Drums - Sebastian Maurer: Guitar/Vocals - Wolfgang Schindlauer: Saxes - Else Heftner: Vocals
 
KULINARISCHE GENÜSSE
in den FILMPAUSEN
Für leibliche Stärkung in den Pausen sorgt das Gebäck vom Biobauer Gütl-Adam-Hof
(Fam. Reisen­berger, Ohlsdorf) sowie Gutes aus dem Salzkammergut von der Gmundner Milch und Köstlichkeiten der Metzgerei Gruber(Gmunden/Altmünster).
 
KARTENVORVERKAUF
Vorverkaufskarten gibt es auf www.ki-0816.at, im Stadtkino Gmunden, in der Bürgerservicestelle Gmunden, in den Büros der Ferienregion Traunsee und bei ö-ticket (+ Servicegebühr; bei Raiffeisenbanken,…) - Eventuelle Restkarten an der Abendkasse im Kino. Eine telefonische Kartenreservierung ist nicht möglich. Eintrittspreise: Mit ki-08/16-card: VVK: € 15 - Abendkasse: € 23 Normalpreis: VVK € 23 - Abendkasse € 31
 
 
Ab 19 Uhr - Film 1:         Trailer zum Film
FRAU STERN
D 2019 - 79 Min - Regie & Buch: Anatol Schuster - Darsteller: Ahuva Sommerfeld, Kara Schröder, Pit Bukowski u. a. - Prädikat: besonders wertvoll
 
Dieses ungewöhnliche Charakterporträt erzählt mit schwarzem Humor und Wohlfühlelementen von einer 90jährigen Frau, die sterben will.
90 Jahre ist Frau Stern alt geworden, hat viel gesehen und erlebt, hat geliebt und gelitten und vor vielen Jahrzehnten das Konzentrationslager überlebt. Nun ist sie des Lebens müde, nicht weil sie krank wäre, sondern weil sie glaubt, genug gelebt zu haben. Doch ihr Arzt bescheinigt ihr beste Gesundheit. Sich auf die Gleise legen klappt nicht, denn sofort wird ihr von einem freundlichen Unbekannten wieder aufgeholfen und so macht sich die alte, überaus wache Dame auf die Suche nach einer Waffe, doch das erweist sich als schwierig.
So lebt Frau Stern weiter ihr Leben, verbringt viel Zeit mit ihrer Enkelin Elli, zu deren jungen Freunden sie immer intensiveren Kontakt pflegt. Doch bei aller Lebensfreude, die das Berlin-Neukölln der Gegenwart auch versprühen mag – mit ihrer Entscheidung ist Frau Stern letztlich allein.
Gleichzeitig mit großem Respekt, viel Wahrhaftigkeit und doch auch mit viel Humor von der letzten Entscheidung eines Menschen zu erzählen, ist eine hohe Kunst. Regisseur Anatol Schuster gelingt sie. FRAU STERN ist warmes, geistvolles Kino – zutiefst einfühlsam und bereichernd.
»Ein berührender, komischer, weiser Film über Leben« – Programmkino.de
»Kino, das das Publikum am wilden Leben teilhaben lässt.« – Saarländischer Rundfunk
»Ein Film der augenzwinkernd amüsiert, sein Publikum bereichert und glücklich macht.« – Deutsche Film- und Medienbewertung, FBW, ausgezeichnet mit dem Prädikat »besonders wertvoll«
 
 
 
Ihre ki-card zahlt sich aus! Nutzen Sie den Vorteil Ihrer ki-08/16-card!
 
 
 
 
ab 21:35 Uhr - Film 2                  Trailer zum Film
DIE SCHÖNSTE ZEIT
UNSERES LEBENS
Frankreich 2019 - 110 Min - Regie: Nicolas Bedos - Darsteller/innen: Daniel Auteuil, Guillaume Canet, Doria Tillier, Fanny Ardant u. a. - dt. Fassung
So kann es mit den Eltern einfach nicht weitergehen!“, denkt sich Maxime. Sein Vater Victor wird zunehmend zu einer Nervensäge, die mit sich, der Welt und dem Alter über Kreuz liegt. Seine Frau Marianne ist das genaue Gegenteil. Victors ewige schlechte Laune wird ihr zu viel. Sie setzt ihn kurzerhand vor die Tür. Victor braucht definitiv Hilfe! Und Maxime hat eine Idee. Sein Freund Antoine bietet in einem raffiniert eingerichteten Filmstudio Zeitreisen an. Victor willigt ein. Er entscheidet sich für das Jahr 1974, den exakten Tag, an dem er sich in seine Frau Marianne verliebt hatte, und lässt sich immer mehr in den Bann der Erinnerungen ziehen. Und die Kulisse aus Neonlichtern, Schlaghosen und Zigarettenrauch wird zu einer Reise, in der die betörende Schauspielerin Margot die Grenze zwischen damals und heute verschwimmen lässt …Man bewundert und verachtet sich, tanzt und singt, fühlt sich cool und lebendig. Als die Champagnerkorken knallen und die Party in vollem Gange ist, fallen unaufhaltsam die zivilisierten Masken und geben den Blick frei auf ein unberechenbares Pulverfass der Emotionen…
Eine mitreißende Komödie voller Lebenslust, Charme und Esprit, die auf leichte und amüsante Weise mit der Frage spielt, was das Leben letztlich schön macht.
 
 
Ab 23:55 Uhr: Film 3:                       Trailer zum Film
HAPPY ENDING
Dänemark 2018 - 100 Min - Regie: Hella Joof - Darsteller: Birthe Neumann, Kurt Ravn, Charlotte Sieling, Marianne Høgsbro, u. a. -  Dt. Fassung
Seit einer Ewigkeit hat Helle darauf gewartet, dass ihr Workaholic-Ehemann Peter in Rente geht, damit sie ihren Lebensabend gemeinsam verbringen können. Sie möchte mit ihm die Welt erkunden – doch als Peter nach seinem letzten Arbeitstag nach Hause kommt, nimmt ihr Leben eine überraschende Wendung. Peter möchte eine neue Karriere als Weinimporteur verfolgen und hat bereits all ihre Ersparnisse in ein exklusives Weingut in Österreich investiert. Helle ist davon nicht begeistert. Ein Streit entbrennt, der letztendlich zur Trennung führt.
Beide begeben sich auf eine aufregende Entdeckungsreise voller neuer Möglichkeiten, Probleme und Träume…
Aber kann man nach 50 Jahren Ehe von vorne anfangen? Und kann man ohne den anderen überhaupt leben?
 
Eine lustige, frechte Geschichte über den Mut , einen Neuanfang zu wagen, wenn alles vorüber zu sein scheint.
 
Eine originelle Geschichte, motivierte Schauspieler und eine inspirierte Regie; alles gut gewürzt mit Humor. Dieser Film bietet neben Spaß und Unterhaltung auch eine angemessene Portion Tiefgang.
 
 
Empfehlenswerte Filme der nächsten Wochen ...
 
 
 
 
Ankündigung einer Filmpremiere
LIEBES:LEBEN
Do., 5.3. - Kino Gmunden um 20 Uhr.
 
In Anwesenheit der Regisseurin Caro Mair
Moderation: Felizitas von Schönborn, Autorin Impulsworte: Mag.a Doris Schulz, Medienfrau, Begründerin des Mutmacherinnenprojektes, Kurzperformance: Bianca A. Braunesberger, Tänzerin & Choreographin
 

Liebes: Leben ist ein emotionaler Dokumentarfilm über einen Aufbruch von Frauen aus der häuslichen Gewaltspirale in ein selbstbestimmtes Leben. Inga, Ewa und Mili (Namen geändert) sind drei mutige Frauen, die sich gegen Gewalt in ihren Beziehungen auflehnen und den Schritt in ein neues Leben wagen. Die Geschichten der betroffenen Frauen sind erschütternd und ermutigend zugleich, denn diese Heldinnen lassen sich ihr Recht auf Selbstbestimmung nicht nehmen. Unterstützt werden sie im Film dabei von Künstlerinnen wie Ursula Beiler oder Bianca A. Braunesberger oder Michaela Schausberger sowie der Tanztherapeutin Nora A. Kammerhofer.
Liebes:Leben ist ein wichtiger Film für das Selbstverständnis von Frauen und das gegenseitige Verständnis der Geschlechter. Jede Frau in diesem Film kämpft für ihre Rechte und damit für die Rechte von uns allen.
Und wer könnte besser über die heutige Situation von Gewalt betroffener Frauen erzählen als diese Frauen selbst?

 

 
 
Di., 3.3.20 NUR um 19 Uhr -
LOVING VINCENT
 
Auszeichnungen: Vancouver International Film Festival 2017: Publikumspreis; Europäischer Filmpreis 2017: Bester Animationsfilm; nominiert für den Oscar 2018 als bester Animationsfilm; u. v. a.
 
Die Künstlerin CATALINA CODREANU, die für den Film gemeinsam mit 125 anderen Künstlern 65.000 Einzelbilder für den Film gestaltete, kommt zum Filmgespräch und zur Einführung ins Thema nach Gmunden Moderation: Dir. Andreas Murray
 
Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.
 
Köstlichkeiten des Salzkammergut Bauernmarkt runden den Abend ab.
 
Kooperation mit Musical-Frühling Gmunden
 
 
Fotonachweise für diesen Newsletter: 
Loving Vincent (Filmladen);  Frau Stern & Happy Ending (Polyfilm), Liebes:Leben (Caro Mair), Bands (KIenesberger Michael); Die schönste Zeit unseres Lebens (Constantin)
 
 
Copyright ©  KULTURINITIATIVE 08/16
Diese Email wurde Ihnen von der KULTURINITIATIVE 08/16 zugeschickt. Sie haben bisher unsere kostenlosen Newsletter per Mail erhalten und wir würden Sie auch in Zukunft gerne über unsere Veranstaltungen informieren und daher in unserem Informationsverteiler behalten.
Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten,verwenden Sie bitte den untenstehenden Link zum Abmelden.

KULTURINITIATIVE 08/16
Krottenseestraße 26 4810 Gmunden
mail: info@ki-0816.at
web: www.ki-0816.at
ZVR-Zahl: 202649125
 
 
Diese E-Mail wurde an office@lustamleben.net versandt.
 
 
Gesendet von

SendinBlue